Flexkleber

In jeder Hinsicht hochflexibel

Egal, wo Formel-Pro Flexkleber eingesetzt wird, er gleicht dank seiner Verformbarkeit Schwankungen der Temperatur und Untergrundspannungen bestens aus. Und einsetzen kann man ihn fast überall im Innen- und Außenbereich – sogar auf Klinkern und alten Wand- und Bodenfliesen, auch in Schwimmbecken, Beckenumgängen, Nassräumen und Kühlhäusern. Selbst das Kleben von Polyurethanschaum-Platten auf erdberührenden Kellerwänden (Perimeterdämmung), auf Putz, Beton, Mauerwerk und Dichtschlämmen ist für Formel-Pro Flexkleber kein Problem – ebenso wenig wie Mineralfaserplatten, gesägte oder extrudierte Hartschaumplatten. Die mögliche Kleberbettdicke beträgt 1 bis maximal 5 mm.

  • Hochflexibel und dauernassfest
  • Gut haftend auf allen bauüblichen Untergründen
  • Wasserfest und temperaturbeständig von -30 °C bis +80 °C

Artikel-Nr.: Artikelbezeichnung Größe/Gebinde
1388419 Flexkleber 5 kg 5 KG
1388420 Flexkleber 25 kg 25 KG
Formel-Pro Fliesenkleber sind spezielle Trockenmörtel-Mischungen, die eigens zum Verlegen von Steingut-, Steinzeug- und Feinsteinzeugkeramik an Wand und Boden innen und außen entwickelt wurden. Als Untergründe eignen sich Zement-Estriche, angeschliffene Anhydrit- bzw. Gips-Fließestriche, Zementputze, Beton, Heiz-Estriche, Gussasphalt (im Innenbereich), Gipskarton- und Gipsfaserplatten, Gipsdielen und Gipsputze. Sämtliche Formel-Pro Fliesenkleber sind standfest, weshalb kein Verkeilen erforderlich ist. Die beiden Flexmörtel erfüllen die gleichnamige Richtlinie der Deutschen Bauchemie e. V. sowie die Klassifizierung C2 TE S1 nach DIN EN 12004.

Bestandteile

Trockenmörtelmischung mit elastifizierenden Kunststoffen.

Eigenschaften

  • Standfest, kein Verkeilen der Fliesen erforderlich
  • Einfaches und schnelles verarbeiten
  • Verformungsfähig, gleicht Temperaturschwankungen und Untergrundspannungen aus

Lagerung

12 Monate
Trocken, nicht dauerhaft über +30 °C lagern. Unter diesen Umständen wird die Mindest-Lagerfähigkeit erreicht.

Lieferform

Kraftpapiersack à 25 kg mit Polyethylen-Einlage

Anwendung

  • Für innen und außen.
  • Für Wand und Boden.
  • Zum Verlegen von keramischen Fliesen und Platten, Porzellanmosaik, Ziegelfliesen, Klinkern und Feinsteinzeug.
  • In Schwimmbecken, Beckenumgängen, Nassräumen und Kühlhäusern.
  • Auf Zementestrichen, angeschliffenen Anhydrit- bzw. Gips-Fließestrichen, Betonfertigteilen, Porenbeton, Heizestrichen, Gipskarton-, Gipsfaserplatten, Trockenestrichen, Gussasphalt (nur im Innenbereich), Dämmstoffplatten, Gipsdielen, Gipsputzen und auf alten Wand- und Bodenfliesen.
  • Formel-Pro Flexkleber für Polyurethanschaumplatten an erdberührten Kellerwänden (Perimeterdämmung) auf Putz, Beton, Mauerwerk und Dichtschlämmen; für Mineralfaserplatten (z. B. Isover oder Rockwool), für gesägte Hartschaumplatten (z. B. Styropor oder Hostapor), für extrudierte Hartschaumplatten (z. B. Styrodur).
  • Für großformatige Fliesen geeignet.

Untergrund

Zementestriche
Anhydritestriche
Gips-Fließestriche
Betonfertigteile
Porenbeton
Heizestriche
Gipskartonplatten
Gipsfaserplatten
Trockenestriche
Gussasphalt
Dämmstoffplatten
Gipsdielen
Gipsputze
Alte Wand- und Bodenfliesen
Beton
Putz
Mauerwerk
Dichtschlämme
  • Mindestalter des Untergrunds: Zementestrich 28 Tage / Beton 3 Monate
  • Der Untergrund muss fest, sauber und tragfähig sein. Ölflecken, haftungsmindernde Oberflächen und Verunreinigungen sorgfältig entfernen. Der Verlegeuntergrund muss nach DIN 18202 flucht- und lotrecht sein.
  • Putzuntergründe müssen vom Putzhersteller für die Verlegung von Keramik freigegeben und für den vorgesehenen Nutzungsbereich geeignet sein.
  • Untergrundtoleranzen an Wänden mit Betonspachtel oder mit Reparaturmörtel ausgleichen. Rohbetonböden mit den leicht verlaufenden Formel-Pro Ausgleichsmassen ausgleichen.
  • Stark saugende Zementuntergründe und Porenbeton mit Formel-Pro Haft- & Schutzgrundierung, 1:1 mit Wasser verdünnt, grundieren, angeschliffene Anhydrit- bzw. Gips- Fließestriche sowie gipshaltige Untergründe und Gussasphaltestriche im Innenbereich mit unverdünntem Formel-Pro Haft- & Schutzgrundierung grundieren. Grundierung trocknen lassen.
  • Frisch eingebaute Zementestriche dürfen nicht mehr als 4 %, Anhydrit bzw. Gipsestriche nicht mehr als 0,5 % Restfeuchtigkeitsgehalt (Messung mit CM-Gerät) aufweisen.

Verarbeitung

Anmachen des Verlegemörtels:
  1. Anmachwasser (siehe Wasserbedarf) in ein sauberes Arbeitsgefäß geben. Anschließend Pulver zugeben und mit geeignetem Rühr- oder Mischwerkzeug als Aufsatz auf eine Bohrmaschine zu einem plastischen, knollenfreien Mörtel anrühren.
  2. Formel-Pro Flexkleber ca. 3 Minuten reifen lassen. Danach nochmals kurz aufrühren.


Fliesen verlegen:
  1. Zunächst mit der glatten Seite der Stahlkelle eine dünne Kontaktschicht auf den Untergrund aufkratzen.
  2. Danach mit der Zahntraufel auf die frische Kontaktschicht Mörtel aufkämmen. Das Kleberbett möglichst in einer Richtung aufbringen. Nur so viel Mörtel aufkämmen, wie innerhalb der klebeoffenen Zeit mit Fliesen belegt werden kann. Prüfung der klebeoffenen Zeit mit Fingerkuppentest.
  3. Fliesen und Platten mit leicht schiebender Bewegung im Kleberbett ansetzen und ausrichten

Einstufung lt. CLP-Verordnung

Formel-Pro Flexkleber ist gemäß CLP-Verordnung eingestuft und gekennzeichnet, siehe Sicherheitsdatenblatt.

Technische Daten

Technische Daten Klassifizierung
Aushärtezeit
begehbar nach ca. 12 h
verfugbar nach ca. 12 h
voll belastbar nach ca. 3 Tagen
Aushärtezeit Hinweis
Auf schwach saugendem Untergrund. Bei +23 °C und 50 % relativer Luftfeuchtigkeit. Höhere Temperaturen verkürzen, niedrigere Temperaturen verlängern diese Zeiten.
Farbe
Grau
Klebeoffene Zeit
ca. 30 Minuten
Klebeoffene Zeit Hinweis
Bei + 23 °C und 50 % relativer Luftfeuchtigkeit. Höhere Temperaturen verkürzen, niedrigere Temperaturen verlängern diese Zeiten.
Kleberbettdicke
bis max. 5 mm
Material
Trockenmörtelmischung mit elastifizierenden Kunststoffen
Qualität
Entspricht der Richtlinie "Flexmörtel" der Deutschen Bauchemie e.V. der Klassifizierung C2 TE S1 nach DIN EN 12004.
Reifezeit
ca. 3 Minuten
Temperaturbeständigkeit
-30 bis +80 °C
Verarbeitungshinweis
  • Nicht bei Temperaturen unter +5 °C und über +25 °C, bei starker Wärme- und Windeinwirkung, verarbeiten.
  • Beim Verlegen von Fliesen und Platten an der Wand auf alten keramischen Belägen im Innenbereich ohne Nassbelastung muss die Kontaktschicht erhärtet sein.
  • Angemischter Formel-Pro Flexkleber ist ca. 3 Stunden verarbeitbar. Höhere Temperaturen verkürzen, tiefere Temperaturen verlängern die Verarbeitungszeit.
  • Untergründe aus Betonfertigteilen bzw. Ortbeton müssen mindestens 3 Monate (bei +23 °C und 50 % relativer Luftfeuchtigkeit) alt sein.
  • Beim Verlegen von Fliesen auf Heizestrichen ist das ZDB-Merkblatt "Keramische Fliesen und Platten, Naturwerkstein und Betonwerkstein auf beheizten zementgebundenen Fußbodenkonstruktionen" zu beachten.
  • Bei saugfähigen Untergründen verkürzt sich die klebeoffene Zeit (Empfehlung: Grundieren mit Formel-Pro Haft- & Schutzgrundierung).
  • Bereits anziehenden Formel-Pro Flexkleber nicht mit Wasser verdünnen oder mit Trockenpulver mischen.
  • Bei der Verlegung von Belägen im Außenbereich ist Formel-Pro Flexkleber im Buttering-Floating-Verfahren zu verarbeiten. Der Untergrund muss ein Gefälle von mind. 1,5 % aufweisen.
  • Beim Verlegen von Fliesen und Platten mit hohem Flächengewicht an der Wand kann die Anmachwassermenge auf bis zu 340 ml/kg reduziert werden. Dadurch ist kein Verkeilen der Fliesen notwendig, es verkürzt sich jedoch die klebeoffene Zeit.
  • Beim Verlegen auf alten Keramikbelägen im Außenbereich oder bei Dauernassbelastung (z. B. Duschanlagen etc.) Sicherheitshaftbrücke aufkämmen.
  • Um bei Mosaikbelägen später eine ordnungsgemäße, fleckenfreie Verfugung sicherstellen zu können, ist es notwendig, dass der Verlegemörtel aus den Fugenkammern, auch bei vorderseitig papierverklebtem Mosaik, gleichmäßig tief entfernt wird.
  • Verschmutzte Keramik und Werkzeuge unmittelbar nach Gebrauch mit Wasser reinigen, im angetrockneten Zustand nur mechanisches Abschaben möglich.
  • Bei Verlegung von Fliesen und Platten an Fassaden ist die DIN18515-1 "Außenwandbekleidungen" zu beachten.
  • Dämmstoff- und Leichtbauplatten werden in der Regel im Punktklebeverfahren befestigt, wobei kleine Unebenheiten im Untergrund bei der Punktverklebung ausgeglichen werden.
  • Hinweise der Dämmplattenhersteller beachten.
  • Formel-Pro Flexkleber ist nicht zum Verkleben von Perimeterdämmungen auf Bitumendickbeschichtungen geeignet.
  • Extrudierte Polystyrol-Schaumstoffplatten müssen auf der Rückseite mit einer Drahtbürste aufgeraut werden, um eine gute Haftung zu erzielen.
  • Bei der Verklebung an Decken sind schwere, großformatige Platten mechanisch zu fixieren.
  • Sind auf den Dämmstoffplatten weitere Beschichtungen vorgesehen, so ist eine vollflächige Verklebung und eine zusätzliche mechanische Befestigung der Platten notwendig.
Verarbeitungstemperatur
+5 bis +25 °C
Verarbeitungszeit
ca. 3 Stunden
Verarbeitungszeit Hinweis
Bei +23 °C und 50 % relativer Luftfeuchtigkeit. Höhere Temperaturen verkürzen, niedrigere Temperaturen verlängern diese Zeiten.
Verbrauch
4 mm Zahnung: 1,5 kg/m²
6 mm Zahnung: 2 kg/m²
8 mm Zahnung: 2,8 kg/m²
10 mm Zahnung: 3,6 kg/m²

Oberflächenrauigkeit des Untergrunds und Rückseitenprofilierung der zu verlegenden Keramik sind neben der Größe der Fliesen ausschlaggebend für den Mörtelverbrauch. Die Angaben beziehen sich auf die Verlegung von leicht profilierten Steingut- oder Steinzeugfliesen auf einem Kalkzementputz oder Zementestrich.
Wasserbedarf
ca. 0,37 Liter/1 kg
ca. 1,85 Liter/5 kg
ca. 9,25 Liter/25 kg

Produktdatenblatt

  • Anwendung
  • Bestandteile
  • Eigenschaften

Sicherheitsdatenblatt

  • Gefahrenhinweise
  • Zusammensetzung
  • Erste-Hilfe Maßnahmen

Leistungserklärung

  • Kenncode
  • Verwendungszweck
  • Harmonisierte Norm
Mengenrechner

Wie viel darfs denn sein?

Sie sagen uns, was Sie vorhaben und wir sagen Ihnen wieviel Sie brauchen.

Empfehlungen

Weitere Produkte, die Ihnen vielleicht ganz gut passen

Anwendervideos

Endlich verfilmt: Formel-Pro im Einsatz

Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gilt die Datenschutzerklärung von Google.