Putz- und Mauermörtel WS

Der PUMA verputzt alles

Bei Formel-Pro Putz- und Mauermörtel WS ist der Name Programm – handelt es sich doch um einen Mauermörtel, der sich zudem bestens zum Verputzen eignet, und zwar als kleinflächiger Unter- und Oberputz und zum Ausbessern von Mauerwerksflächen im Innen- und Außenbereich sowie für Feuchträume. Als Unterputz ist das Produkt ideal zur Aufnahme von Anstrichen, Bekleidungen und Edelputzen, als Oberputz empfiehlt sich die Verwendung für gefilzte Strukturen. Formel-Pro Putz- und Mauermörtel WS ist nach dem Anmischen leicht anzuwerfen und geschmeidig zu verarbeiten bei sehr guter Untergrundhaftung und abgestimmtem Wasserrückhaltevermögen.

  • Mauermörtel, der auch zum Verputzen geeignet ist
  • Einfach zu verarbeiten
  • Sehr gut haftend

Artikel-Nr.: Artikelbezeichnung Größe/Gebinde
1802835 Putz- und Mauermörtel WS 30 KG
Formel-Pro Mörtel bieten für jede Anwendung das richtige Produkt – sowohl zum Verlegen von Wand- und Bodenfliesen als auch fürs Verarbeiten von Platten und Steinen jeglicher Art, zum Verputzen sowie auch fürs Mauern. Sämtliche Formel-Pro Mörtel überzeugen nach dem Anmischen nicht nur durch eine besonders hohe Geschmeidigkeit, sondern auch durch eine hervorragende Haftung. Dies macht sie besonders einfach und angenehm in der Verarbeitung.

Bestandteile

Zement, klassierte mineralische Zuschläge, Zusätze für eine bessere Verarbeitung.

Eigenschaften

  • Geeignet für innen und außen
  • Mineralisch
  • Mauern und Verputzen mit einem Material möglich
  • Kellengerecht
  • Gut zu verarbeiten

Lagerung

12 Monate
Bei trockener, vor Feuchtigkeit geschützter Lagerung auf Paletten ist das Material bis zu 12 Monate nach Herstelldatum lagerfähig.

Lieferform

Papiersäcke, Sackinhalt 30 kg, (42 Sack pro Palette = 1.260 kg)
Werk: Sachsen

Anwendung

Formel-Pro Putz- und Mauermörtel WS ist ein Kalk-Zement-Mörtel, der als Mauermörtel (M 2,5) und als Kalk-Zement-Handputz (CS II) eingesetzt werden kann. Mineralischer Unter- und Oberputz für den Innen- und Außenbereich sowie für Feuchträume. Der Mörtel ist nach DIN 20000-412, 2019-06 ohne Einschränkung/Abminderung als Normalmauermörtel verwendbar. Bisherige Bezeichnung nach DIN 20000-412, Anhang A Normalmauermörtel II. Zum vorwiegend kleinflächigen Verputzen und Ausbessern von Mauerwerksflächen, Unterputz zur Aufnahme von Anstrichen, Bekleidungen und Edelputzen oder als Oberputz für gefilzte Strukturen. Mauermörtel ohne besondere wärmedämmende Eigenschaften für Mauerwerk mit normaler statischer Belastung.

Untergrund

Der Untergrund muss gleichmäßig ausgetrocknet, fest, tragfähig, frostfrei, frei von Ausblühungen sowie frei von haftmindernden Rückständen (Schmutz und Staub) sein.

Verarbeitung

Den Inhalt eines Sackes mit der angegebenen Menge Wasser gründlich durchmischen, sodass eine verarbeitungsgerechte Konsistenz entsteht.

Mauern:
  • Die Steine sind anzufeuchten
  • Die Lagerfuge sollte ca. 12 mm und die Stoßfuge ca. 10 mm dick sein.


Putzen:
  • Das Mauerwerk muss der DIN 1053, der Beton der DIN 1045 entsprechen.
  • Die Unebenheiten des Putzgrundes müssen innerhalb der zulässigen Toleranzen der DIN 18202 "Toleranzen im Hochbau" liegen.
  • Gegebenenfalls sind Bedenken geltend zu machen und es ist für Abhilfe zu sorgen.
  • Alle Untergründe mit dem gleichen Material rau vorspritzen.
  • Nach dem Anwerfen des Mörtels den Putz lattenrecht und nestfrei abziehen.
  • Nach dem Anziehen die Putzoberfläche abreiben oder abfilzen.

Einstufung lt. CLP-Verordnung

Die Einstufung und Kennzeichnung gemäß CLP-Verordnung von Formel-Pro Putz- und Mauermörtel WS ist dem Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen.

Technische Daten

Technische Daten Klassifizierung
Baustoffklasse
A1 nach DIN 4102
Druckfestigkeit
≥2,5 N/mm²
Empfohlener Auftrag
10 – 12 mm
Farbe
Grau
Festigkeitsklasse
CS II, M 2,5
Gewicht
30 kg
Haftzugfestigkeit
≥0,08 N/mm²
Konsistenz
pulvrig
Material
Zement, klassierte mineralische Zuschläge, Zusätze für eine bessere Verarbeitung
Mörtelklasse
M 2,5 nach DIN EN 998-2
Mörtelgruppe: CS II nach DIN EN 998-1 (P II nach DIN 18550)
Rohdichte
<1.700 kg/m³
Verarbeitungshinweis
Nicht unter +5 °C und über +30 °C Material-, Untergrund- und Lufttemperatur verarbeiten und abtrocknen lassen. DIN EN 13813, DIN 18560, DIN 1045, DIN EN 1264-4 und DIN 18353, DIN 18332, DIN 18333, DIN 18331 (VOB, Teil C), BEB Merkblätter “Beurteilen und Vorbereiten von Untergründen“ sowie Vorschriften und Handwerksregeln beachten.
Verarbeitungstemperatur
+5 bis +30 °C
Verbrauch
Mauerwerk: ca. 1,0 m²/30 kg
Putz bei 10 mm Dicke: ca. 1,9 m²/30 kg
Wasserbedarf
ca. 5,0 Liter/30 kg
Hinweis Formel-Pro Putz- und Mauermörtel WS ist nicht geeignet für empfindliche Natursteine, wie z. B. Juramarmor. In Zweifelsfällen bezüglich Verarbeitung, Untergrund oder konstruktiver Besonderheiten Beratung anfordern. Mörtel reagiert mit Wasser stark alkalisch, deshalb: Haut und Augen schützen, bei Berührung gründlich mit Wasser spülen, bei Augenkontakt unverzüglich Arzt aufsuchen. Sicherheitsdatenblatt beachten. In abgebundenem Zustand physiologisch und ökologisch unbedenklich.

Leichtmauerwerk ist im Außenbereich mit Leichtputz LW gemäß DIN EN 998-1 zu verputzen.
Im Sockelbereich sind spezielle Sockelputze einzusetzen.
Nicht bei ungünstiger Witterung verarbeiten. Bei direkter Sonnenbestrahlung, Regen oder Wind die Fassade bis zur vollständigen Erhärtung schützen (Gerüstnetz).
Nur geeignete rostfreie Profile anwenden und mit geeigneten Ansetzmörteln anbringen.
Um Durchfeuchtung durch Regen zu vermeiden, ist die Mauerwerkskrone nach der Verarbeitung abzudecken.

Die angegebenen Verbrauchsangaben basieren auf sorgfältigen Untersuchungen. Je nach Untergrundbeschaffenheit (Rauheit, Ebenheit, Oberfläche) und Handhabung sowie Zustand der Werkzeuge und Geräte sind Unterschiede im Materialverbrauch möglich.

Nicht unter +5 °C und über +30 °C Material-, Untergrund- und Lufttemperatur verarbeiten und abtrocknen lassen. DIN EN 13813, DIN 18560, DIN 1045, DIN EN 1264-4 und DIN 18353, DIN 18332, DIN 18333, DIN 18331 (VOB, Teil C), BEB Merkblätter “Beurteilen und Vorbereiten von Untergründen“ sowie Vorschriften und Handwerksregeln beachten.

Gefahr

<HAZARDOUS_ICON_NEW>
<HAZARDOUS_ICON_NEW>

Gefahrenhinweise

H315
Verursacht Hautreizungen.
H318
Verursacht schwere Augenschäden.

Sicherheitshinweise

P101
Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten.
P280
Schutzhandschuhe/ Schutzkleidung/ Augenschutz/ Gesichtsschutz tragen.
P305 + P351 + P338
BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.
P102
Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen.
P310
Sofort GIFTINFORMATIONSZENTRUM/ Arzt anrufen.
P103
Vor Gebrauch Kennzeichnungsetikett lesen.
P332 + P313
Bei Hautreizung: Ärztlichen Rat einholen/ ärztliche Hilfe hinzuziehen.
P321
Besondere Behandlung (siehe .? auf diesem Kennzeichnungsetikett).
P362 + P364
Kontaminierte Kleidung ausziehen und vor erneutem Tragen waschen.

Produktdatenblatt

  • Anwendung
  • Bestandteile
  • Eigenschaften

Sicherheitsdatenblatt

  • Gefahrenhinweise
  • Zusammensetzung
  • Erste-Hilfe Maßnahmen

Leistungserklärung

  • Kenncode
  • Verwendungszweck
  • Harmonisierte Norm
Mengenrechner

Wie viel darfs denn sein?

Sie sagen uns, was Sie vorhaben und wir sagen Ihnen wieviel Sie brauchen.

Empfehlungen

Weitere Produkte, die Ihnen vielleicht ganz gut passen